Worte zum Jahresende 2021

Das vergangene Jahr war für uns ganz bestimmt kein langweiliges.

Zwei wesentliche Themen bestimmten unsere Arbeit: schon wieder ein Corona-Jahr, neue Regeln, Einschränkungen, Unklarheiten aber auch Zusammenhalt und Unterstützung und dann natürlich der Wechsel der Geschäftsführung des Bürgervereins aufgrund des Weggangs von Eva Thomas. Im Rahmen dieser Umstrukturierung konnten zwei neue Kolleg*innen eingestellt werden, die in der Sozialberatung sowie der Koordination der Kinder- und Jugendarbeit tätig sind.

Und auch im Vereinsvorstand gab es einen Wechsel: das langjährige Vorstandsmitglied Sedat Karacelik hat den Vorstand verlassen. Wir freuen uns, dass der Vorstand durch Eva Thomas Unterstützung gefunden hat.

Wir haben alle Herausforderungen gut gemeistert und die Kinder und Jugendlichen mit unseren Angeboten stets gut unterhalten aber auch fördern können. Ab Mitte des Jahres konnten wir einige tolle Ausflüge mit Jugendlichen machen, in den Sommer- und Herbstferien boten wir unser beliebtes Ferienprogramm an, die Hausaufgaben-Betreuung wurde wieder geöffnet und endlich konnte auch der Deutschkurs „Mama lernt Deutsch“ ab Mitte 2021 wieder stattfinden. Die Beratung für Menschen mit und ohne Fluchthintergrund aus dem Quartier wurde auch während des Lockdowns weiterhin angeboten und fand größtenteils in Präsenz statt.

Das Jahr war für uns alle sehr turbulent und herausfordernd, hat uns aber auch sehr zusammen geschweißt. Von Herzen möchten wir unserem Team und allen Unterstützer*innen für das Engagement, die Unterstützung und die gemeinsame Zeit danken. Wir sind gespannt, was das neue Jahr für uns alle bereithält und freuen uns auf neue spannende Erlebnisse, Aktionen und eine gute und sinnstiftende Zusammenarbeit mit allen.

Wir wünschen alle angenehme Feiertage und einen guten Start in das neue Jahr!

Vorstand und Team vom Bürgerverein „Rund um die Zietenstraße“ e.V.

Kunstaktion im Holzhaus

Bei tollem Herbstwetter fand eine fantastische Kunstaktion für Kinder und ihre Eltern im Holzhaus statt.

Gemeinsam mit Lotta und Aynur wurde allen großen und kleinen Teilnehmer*innen die Möglichkeit gegeben, mit bunten Fingerfarben Leinwände zu gestalten. Gemeinsam wurden zwei große Leinwände bemalt, welche in der Unterkunft für Geflüchtete aufgehängt werden sollen. Außerdem hat jede*r eine eigene kleine Leinwand bekommen, die mit Handabdrücken und Pinseln gestaltet werden konnte.

Der Spaß war so groß, dass nicht nur die Leinwände, sondern auch Hände, Gesichter und der Boden bemalt wurden 😃

So sind in kürzester Zeit viele kleine und große Kunstwerke entstanden!

Kunst im Kleiderdschungel

In den Sommerferien hatte eine Gruppe von Kindern aus dem Quartier die Möglichkeit, in einer dreitägigen Kunstaktion mit der Solinger Künstlerin Susanne Müller-Kölmel die Fassade eines Kleidercontainers an der Zietenstraße neu zu gestalten.

Unter dem Motto „Kleiderdschungel“ haben die Kinder erst kleine Papiercontainer bemalt und einen Dschungel aus Klamotten auf Papier gebracht. Die Entwürfe wurden später auf die Container übertragen.

Jetzt sind die Entwürfe und Zeichnungen der Kinder endlich auf Folie gedruckt worden und an den Container vor den Häusern der Zietenstraße 40 angebracht worden. Das sieht super aus!

Sommerferien 2021

Jetzt hat die Schule schon wieder begonnen und wir haben noch gar nicht von unserem tollen Ferienprogramm berichtet!

Fünf Wochen lang haben wir Ferienaktionen angeboten. Wir hatten zwei Solinger Künstlerinnen zu Besuch. Mit Janine Werner konnten die Kinder ihr eigenes kleines Traumhaus bauen und mit Susanne Müller-Kölmel haben die Kinder einem Kleidercontainer in der Zietenstraße ein neues Design verpasst. Dann hatten wir natürlich noch ganz viele spannende Bastelaktionen, Schleim selbst produziert, Perlenarmbänder und bunte Ketten hergestellt und mit Salzteig experimentiert.

Außerdem haben wir Ausflüge in die Fauna, zum Minigolfspielen und nach Schloss Burg unternommen. Und (fast) jeden Montag hat uns das Spielmobil besucht.

Wir freuen uns schon sehr auf die Herbstferien!

Neue Kolleg*innen

Nun ist es offiziell: Eva Thomas hat einen neuen, spannenden Job in Düsseldorf begonnen und ist ab dem 1. Juli 2021 nicht mehr beim Bürgerverein.

Zum Glück hat der Verein tolle, engagierte neue Mitarbeiter*innen gefunden:

Pia Kuhn, die bereits seit 2016 beim Bürgerverein angestellt ist, ist die neue Quartiermanagerin und unter der bekannten Telefonnummer zu erreichen.

Jonas Pierchalla, der seit einigen Jahren als Honorarkraft die Kinder und Jugendlichen bei der Hausaufgabenbetreuung, Ferienaktionen und der offenen Tür bespaßt, wird ab sofort für die Koordination der Kinder- und Jugendarbeit für den Verein verantwortlich sein.

Im Holzhaus in der Zietenstraße 31 wird Christine Bäcker, die bereits seit 10 Jahren bei uns arbeitet, zusammen mit unserer neuen Kollegin Lotta Grineisen die Sozialberatung für Geflüchtete übernehmen.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Ihnen!

Abschied von Eva Thomas

Eva Thomas. Foto: Daniela Tobias

Liebe Bewohnerinnen und Bewohner des Quartiers „Rund um die Zietenstraße“!

Nun ist es nach 21 Jahren soweit. Nachdem ich vor zwei Jahren nach Düsseldorf umgezogen bin, werde ich Solingen nun auch beruflich verlassen. Ab dem 1. Juli 2021 werde ich eine neue Stelle bei der Stadt Düsseldorf antreten.

Meine berufliche Zeit in im Quartier war für mich auch persönlich eine sehr prägende Zeit. Direkt nach dem Studium habe ich im Jahr 2000 mit „Gemeinwesenarbeit Zietenstraße“ beim Internationalen Bund begonnen. 2005 übernahm mich dann der Bürgerverein „Rund um die Zietenstraße“ e. V., dem ich bis heute treu geblieben bin.

Ich habe in den Jahren viele wundervolle Menschen kennengelernt. Wunderbare tragfähige Beziehungen sind entstanden, die ich sicher auch sehr vermissen werde. Gemeinsam konnten wir viele gute Projekte umsetzen, Spielplätze wurden geplant und gestaltet, Sommerfeste und Fußballturniere veranstaltet, ein Bewohnertreff und ein Jugendraum wurden geschaffen, nicht zuletzt viele Angebote für Klein und Groß haben wir ans Laufen gebracht!

Das Wohnumfeld wurde durch Ihre / Eure Anregungen umgestaltet und verbessert. So hat sich das Quartier in den letzten Jahren nach innen und außen sichtbar positiv verändert, von einer einst grauen Hochhaussiedlung zu einem lebendigen und bunten Dorf mit einer hilfsbereiten und liebenswürdigen Nachbarschaft. So empfinde ich es.

Ich möchte Euch und Ihnen jetzt schon danken für diese gemeinsame Zeit in den letzten Jahren / Jahrzehnten.

Macht es / Machen Sie es gut!

Liebe Grüße

Eva Thomas

Neue Lieblingsrezepte rund um die Zietenstraße

Nun ist das zweite Kochbuch von uns fertig! Es wurden wieder zahlreiche Rezepte von Bewohner*innen des Quartiers und Vereinsmitgliedern gesammelt.

Wir werden regelmäßig bei Facebook und Instagram Rezepte daraus veröffentlichen. Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!

Finanziert wurde das Projekt mit Mittel des Landes NRW aus dem Programm „Komm an“.