Kunterbunte Osterferien 2022

In der ersten Osterferienwoche haben wir an vier Tagen unser jährliches Ferienprogramm für Kinder ab 6 Jahren angeboten.

Dieses Jahr standen auf dem Plan:

  • ein Aktionstag rund um den Osterhasen, an dem gebacken, gebastelt und gemalt wurde,
  • ein Ausflug zur Solinger Fauna,
  • ein 3-Gänge-Menü und
  • eine knifflige Osterhasen-Schatzsuche, bei der die Kinder einige Rätsel lösen und Hinweise suchen mussten, um den Schatz (ihr Osterkörbchen) zu finden.

Mit täglich 11 Kindern hatten wir einen riesen Spaß und so viel Glück mit dem Wetter, dass wir auch ganz viel Draußen spielen konnten.

Spende für Jugendarbeit

125 Jahre Druckhaus Ullrich. Ein Grund zum gemeinsamen Feiern fand Mitinhaberin Felicia Ullrich. Und so sollen neben Kunden- und Firmenangehörigen auch die Kinder und Jugendlichen in den Quartieren Hasseldelle, Zieten- und Fuhrstrasse etwas vom großen Geburstagskuchen abbekommen. „Gute Idee!“, dachte sich auch Uli Preuss und verzichtete auf das Honorar für die mehrtägigen Fotoarbeiten, die er für die Druckerei zum Jubiläum gemacht hatte. Felicia Ullrich verdoppelte seinen Betrag. So kam die stolze Summe in Höhe von 3000 Euro zusammen, die zu je 1000 Euro an die Quartiersvereine „Wir in der Hasseldelle“, „Rund um die Zietenstrasse“ und die Fuhrgemeinschaft gespendet wurde.

v.l.: Pia Kuhn (Rund um die Zietenstrasse), Regina Fluck (Wir in der Hasseldelle), Harry Schulz (Fuhrgemeinschaft), Felicia Ullrich, Uli Preuss, Tanja Isphording (Fuhrgemeinschaft), Foto: Uli Preuss

Dort seit man mehr als glücklich, erklärte Tanja Isphording von der Fuhrstrasse und begründete das mit dem langen Lockdown. Unter Corona und der dadurch allgegenwärtige Einsamkeit hätten vor allem die Kinder und Jugendlichen gelitten. Ihnen wolle man jetzt mit kleinen Feiern, Ferienausflügen und gesundem Essen etwas Gutes tun. Isphording: „Dazu fehlt in den offiziellen Etats schlicht das Geld.“  Hasseldelle und Zietenstrasse planen in den Ferien Ausflüge nach Kevelaer und Köln. Gut 80 Kinder werden insgesamt von der Spende profitieren.

Uli Preuss: „Die Quartiersvereine in den drei großen Wohngebieten leisten gerade in diesen Zeiten eine wertvolle Kinder- und Jugendarbeit.“ Nicht vergessen solle man dabei, so der Journalist, die intensive Arbeit mit Geflüchteten aus vielen Ländern, zuletzt aus der Ukraine.

Karnevalsparty 2022

Wir hatten eine fantastische, farbenfrohe und spaßige Karnevalswoche: mit drei Karnevalspartys haben wir die Zietenstraße gerockt!

Über 30 Kinder aus dem Quartier haben mit uns gefeiert – darunter Prinzessinnen, Spider-Man, Hexen, Einhörner, Models, Clowns und einige Disney-Charaktere. Mit vielen Snacks, tollen Kostümen, bunter Schminke und lauter Musik haben wir gefeiert und tolle Spiele gespielt: Mord in der Disco, Stopp-Tanzen, Reise nach Karneval-City, Hula Hoop-Wettkämpfe, Slalomlauf mit Kartoffeln, Werwolf und viele mehr.

Das Highlight war ein kleiner Kostümwettbewerb:
1. Platz Büsra (Hexe)
erster 2. Platz Elif Naz (Prinzessin)
zweiter 2. Platz Sudenaz (Grusel-Prinzessin)
3. Platz Majd (Spider-Man)

Worte zum Jahresende 2021

Das vergangene Jahr war für uns ganz bestimmt kein langweiliges.

Zwei wesentliche Themen bestimmten unsere Arbeit: schon wieder ein Corona-Jahr, neue Regeln, Einschränkungen, Unklarheiten aber auch Zusammenhalt und Unterstützung und dann natürlich der Wechsel der Geschäftsführung des Bürgervereins aufgrund des Weggangs von Eva Thomas. Im Rahmen dieser Umstrukturierung konnten zwei neue Kolleg*innen eingestellt werden, die in der Sozialberatung sowie der Koordination der Kinder- und Jugendarbeit tätig sind.

Und auch im Vereinsvorstand gab es einen Wechsel: das langjährige Vorstandsmitglied Sedat Karacelik hat den Vorstand verlassen. Wir freuen uns, dass der Vorstand durch Eva Thomas Unterstützung gefunden hat.

Wir haben alle Herausforderungen gut gemeistert und die Kinder und Jugendlichen mit unseren Angeboten stets gut unterhalten aber auch fördern können. Ab Mitte des Jahres konnten wir einige tolle Ausflüge mit Jugendlichen machen, in den Sommer- und Herbstferien boten wir unser beliebtes Ferienprogramm an, die Hausaufgaben-Betreuung wurde wieder geöffnet und endlich konnte auch der Deutschkurs „Mama lernt Deutsch“ ab Mitte 2021 wieder stattfinden. Die Beratung für Menschen mit und ohne Fluchthintergrund aus dem Quartier wurde auch während des Lockdowns weiterhin angeboten und fand größtenteils in Präsenz statt.

Das Jahr war für uns alle sehr turbulent und herausfordernd, hat uns aber auch sehr zusammen geschweißt. Von Herzen möchten wir unserem Team und allen Unterstützer*innen für das Engagement, die Unterstützung und die gemeinsame Zeit danken. Wir sind gespannt, was das neue Jahr für uns alle bereithält und freuen uns auf neue spannende Erlebnisse, Aktionen und eine gute und sinnstiftende Zusammenarbeit mit allen.

Wir wünschen alle angenehme Feiertage und einen guten Start in das neue Jahr!

Vorstand und Team vom Bürgerverein „Rund um die Zietenstraße“ e.V.

Kunstaktion im Holzhaus

Bei tollem Herbstwetter fand eine fantastische Kunstaktion für Kinder und ihre Eltern im Holzhaus statt.

Gemeinsam mit Lotta und Aynur wurde allen großen und kleinen Teilnehmer*innen die Möglichkeit gegeben, mit bunten Fingerfarben Leinwände zu gestalten. Gemeinsam wurden zwei große Leinwände bemalt, welche in der Unterkunft für Geflüchtete aufgehängt werden sollen. Außerdem hat jede*r eine eigene kleine Leinwand bekommen, die mit Handabdrücken und Pinseln gestaltet werden konnte.

Der Spaß war so groß, dass nicht nur die Leinwände, sondern auch Hände, Gesichter und der Boden bemalt wurden 😃

So sind in kürzester Zeit viele kleine und große Kunstwerke entstanden!

Kunst im Kleiderdschungel

In den Sommerferien hatte eine Gruppe von Kindern aus dem Quartier die Möglichkeit, in einer dreitägigen Kunstaktion mit der Solinger Künstlerin Susanne Müller-Kölmel die Fassade eines Kleidercontainers an der Zietenstraße neu zu gestalten.

Unter dem Motto „Kleiderdschungel“ haben die Kinder erst kleine Papiercontainer bemalt und einen Dschungel aus Klamotten auf Papier gebracht. Die Entwürfe wurden später auf die Container übertragen.

Jetzt sind die Entwürfe und Zeichnungen der Kinder endlich auf Folie gedruckt worden und an den Container vor den Häusern der Zietenstraße 40 angebracht worden. Das sieht super aus!